KN13 Bearbeitung Präludium von Anatole Ljadow

english KN13 Arrangement of a Prélude by Anatole Ljadov

KN13 [1915]

[Bearbeitung Präludium von Anatole Ljadow]

Bemerkungen: Für das Ballett Contes Russes instrumentierte Strawinsky 1915 Anatol Ljadows 3. Präludium aus Op. 11. Ljadow zählte zu den kompositorischen Spitzenbegabungen seiner russischen Heimat. Er litt aber unter Depressionen, die seine Willenskraft lähmten. Seine Zeitgenossen legten sie ihm kurzerhand als Faulheit aus. Wegen Faulheit verwies man ihn 1876 vom Konservatorium in St. Petersburg, ließ ihn aber 1878 wieder zu. Diesen klassischen russischen Oblomow hatte Diaghilew mit der Komposition eines Feuervogel-Balletts beauftragt. Ljadow kam damit aber nicht zurecht. So ging der Auftrag an Strawinsky weiter, der sich bei Diaghilew mit verschiedenen Instrumentierungen und den frühen Orchesterwerken empfohlen hatte. Das Autograph der Ljadow-Instrumentierung befindet sich heute in der Pariser National-Bibliothek.


K Cat­a­log: Anno­tated Cat­a­log of Works and Work Edi­tions of Igor Straw­in­sky till 1971, revised version 2014 and ongoing, by Hel­mut Kirch­meyer.
© Hel­mut Kirch­meyer. All rights reserved.
https://kcatalog.org and https://kcatalog.net

Print Email

Further Reading

weitere Online-Dokumente von Helmut Kirchmeyer

Das zeitgenössische Wagner-Bild, Siebter Band: Dokumente 1853

aus: Situationsgeschichte der Musikkritik und des musikalischen Pressewesens in Deutschland dargestellt vom Ausgange des 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts


Copyright © 2021 Procateo KG